Logo Stuttgart
Hausbau-Ratgeber für Stuttgart > Stadt wechseln
icon stadt
Banner

Wegweiser zur Heizkostenminimierung

altNeues Merkblatt informiert über Energieberater in Baden-Württemberg

Hausbesitzer fürchten oft erhebliche Ausgaben für die energetische Sanierung ihres Gebäudes. Trotz hoher Heizkosten werden sie deshalb häufig nicht aktiv. Gebäudeenergieberater bieten hier wertvolle Aufklärungsarbeit. Sie informieren über den wirtschaftlichen Nutzen von Energiesparmaßnahmen und über viele weitere Vorteile einer Sanierung. Für einen gelungenen Start in die Altbausanierung sind die Energieexperten außerdem unverzichtbar: Sie erarbeiten ein auf das Gebäude zugeschnittenes Gesamtkonzept.

Die Maßnahmen können dann Schritt für Schritt oder auch in einem Zuge umgesetzt werden. Fehlt dies, verbauen ungeplante Einzelaktionen oftmals den Weg zur optimalen Lösung. Was Energieberater genau machen und wo sie zu finden sind, hat das Landesprogramm Zukunft Altbau des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg in einem neuen Merkblatt zusammengestellt. Das Merkblatt kann unter dem Beratungstelefon von Zukunft Altbau 08000 / 33 33 kostenfrei bestellt werden.

„Wer seinen Altbau saniert, betreibt Klimaschutz auch aus Eigennutz“, bestätigt Ulrich König, der Leiter des Energie-Beratungs-Zentrum Stuttgart (EBZ). „Wird die Sanierung fachgerecht geplant und umgesetzt, stehen den Investitionen höhere Einsparungen gegenüber.“ Sanierte Häuser böten überdies einen höheren Wohnkomfort, bekämen bessere Chancen auf dem Immobilienmarkt und seien klimafreundlicher. Der EnergieSparCheck wird vom Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr mit 100 Euro unterstützt, für den Hausbesitzer fällt dieselbe Summe an. Die BAFA gibt einen Zuschuss von 300 Euro, für Mehrfamilienhäuser sind es 360 Euro.

Qualifizierte Gebäudeenergieberater findet man in Baden-Württemberg leicht. „An keinem Ort ist die Beraterdichte so hoch wie hier“, erklärt Claudia Rist, die Leiterin von Zukunft Altbau. Anlaufstellen für Hausbesitzer seien die rund 30 regionalen Energieagenturen vor Ort sowie die Energieberater der fünf wichtigsten Institutionen im Land, der Architektenkammer Baden-Württemberg, dem Baden-Württembergischen Handwerkstag, dem Deutschen Energieberater-Netzwerk, dem Verband der Gebäudeenergieberater, Ingenieure, Handwerker Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer Baden-Württemberg.

Das Merkblatt steht zum Download bereit

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Hausbesitzer sollten nicht auf Dumping-Angebote hereinfallen

Maßgeschneiderter Wärmeschutz

Wann lohnt ein Modernisierungscheck?


Zukunft Altbau
KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH
Gutenbergstraße 76
70176 Stuttgart

Tel.: 0711 / 48 98 25-0
Fax: 0711 / 48 98 25-20

E-Mail: info@zukunftaltbau.de

Zukunft Altbau im Internet