Ihr Ratgeber für Hausbau in Oldenburg

Sie wollen ein Haus in Oldenburg bauen und möchten sich informieren, was beim Hausbau zu beachten ist? Unser kostenloser Ratgeber hilft Ihnen bei der Planung, Auswahl des Baugrundstücks, von der Baufinanzierung bis zum energieeffizienten Bauen in Oldenburg.

1200x99
1068x120

Oldenburg begeistert mit attraktiven Projekten

Oldenburg war sicherlich nicht immer die führende Adresse für Immobilienkäufe und Verkäufe. Doch die Stadt in der Metropolregion Weser-Ems hat insbesondere zuletzt erheblich an Bedeutung gewinnen können. Immer mehr Kapitalanleger entscheiden sich dafür, Immobilien in Oldenburg zu erstehen. Allerdings ist das Angebot begrenzt. Vor allem in einzelnen Lagen gilt der Markt schon heute als fast leer gekauft.

Die Stadt profitiert auch weiterhin von dem stetigen Zuzug. Überdies gibt es attraktive Bauprojekte, die in unterschiedlichsten Lagen realisiert werden. Sie haben sich zu einem der wichtigsten Argumente von Oldenburg entwickeln können. Im Nordwesten gilt Oldenburg derzeit als die Kommune, die das dynamischste Wachstum aufweisen kann.

Unvergleichbarer Boom in Oldenburg

In vielerlei Hinsicht erlebt die Universitätsstadt Oldenburg in diesen Tagen einen nahezu unvergleichbaren Boom. Dieser hat natürlich auch entsprechende Auswirkungen auf den Immobilienmarkt. Im Fokus des Interesses stehen dabei auch weiterhin die zahlreichen Eigentumswohnungen. Doch auch Bauland und Einfamilienhäuser sind auf Seiten der Interessenten gefragt.

Im vergangenen Jahr wurde bei Oldenburger Gebrauchtimmobilien ein Preisanstieg von insgesamt 20 Prozent verzeichnet. Dabei hält der Trend zu Bauland und Immobilien weiter an. Bleibt die Nachfrage hoch, muss auch weiterhin mit steigenden Preisen gerechnet werden. Die Preisentwicklung in Oldenburg ist jedoch sehr verschieden. Während bei einzelnen Angeboten massive Sprünge verzeichnet werden, sind die Preisentwicklungen bei anderen Objekten gering, sodass weitgehend stabile Immobilienpreise nachgewiesen werden können.

Das sind die beliebtesten Stadtteile

Natürlich lassen sich auch zwischen den Stadtlagen von Oldenburg beachtliche Unterschiede erkennen. An vorderster Stelle steht in der Stadt jedoch auch weiterhin das Dobbenviertel. Es kann sowohl beim Altbau als auch beim Neubau auf interessante Preisentwicklungen verweisen.

Doch auch Gerichtsviertel, Achterdiek und Ziegelhof/Haarenesch stehen auf der Beliebtheitsskala weit oben und haben sich letzten Endes für Oldenburg zu Vorzeigebeispielen entwickeln können. In den genannten Vierteln weisen vor allem die Preise für Villen und Stadthäuser ein beachtliches Wachstum auf. Dabei sind die Preisentwicklungen in diesen Lagen sehr häufig von dem Stand der Sanierung unabhängig.