Ihr Ratgeber für Hausbau in München

Sie wollen ein Haus in München bauen und möchten sich informieren, was beim Hausbau zu beachten ist? Unser kostenloser Ratgeber hilft Ihnen bei der Planung, Auswahl des Baugrundstücks, von der Baufinanzierung bis zum energieeffizienten Bauen in München.

1200x99
1068x120

Wohnungsmarkt in München am Limit

In kaum einer anderen deutschen Stadt erreichen die Preise für Immobilien und Bauland solch schwindelerregende Höhen wie in München. Die Stadt befindet sich mit ihrem Wohnmarkt am Limit und macht es vor allem dem Durchschnittsverdiener schwer, sich den Traum von der eigenen Wohnung in der Metropole zu erfüllen. Immer mehr Industrieflächen werden in München mittlerweile in Wohnraum umgewandelt. Auf diesem Weg versucht die Stadt die anhaltenden Probleme zu lösen.

Doch obwohl immer wieder neuer Wohnraum in München geschaffen wird, ist das Angebot auf dem Markt selbst eher knapp. Ein Überangebot lässt sich derzeit nur bei Luxus-Immobilien erkennen. Beim Bauland steigen die Preise in München enorm. Mussten Häuslebauer noch vor einem Jahr 800 Euro je Quadratmeter zahlen, muss für das gleiche Grundstück nun 1000 Euro je Quadratmeter auf den Tisch gelegt werden.

Preisexplosion sorgt für Anpassungen

Sämtliche Bereiche des Immobilienmarkts in München mussten zuletzt durch die Preisexplosion angepasst werden. Dabei fielen die Preissteigerungen auf dem Wohnungsmarkt zum Teil durchaus dramatisch aus.

Häuslebauer müssen derzeit für Grundstücke in guten Lagen 15 bis 20 Prozent mehr zahlen als die bisherigen Bodenrichtwerte angeben. Eine ähnliche Entwicklung lässt sich auch beim Wohneigentum erkennen. Hier liegt der Preisanstieg bei Eigentumswohnungen zwischen 5 und 30 Prozent.

Beliebte Stadtviertel in München

Zum Teil mussten bei den Bodenrichtwerten aber auch Korrekturen von bis zu 70 Prozent vorgenommen werden. Dies gilt für Stadtteile wie Bogenhausen, Schwabing und Lehel. Aber auch in Maxvorstadt waren enorme Korrekturen erforderlich. Doch nicht mehr nur zentrumsnahe Stadtviertel sind in München ausgesprochen beliebt.

Eine ähnlich positive Entwicklung lässt sich auch zusehends in den Randlagen erkennen. Sie gelten als äußerst stabil und können derzeit auf deutliche Bewegung verweisen. Bezirke wie Aubing, Lochhausen und Riem befinden sich auf einem aufstrebenden Weg. Die Preise zogen in den genannten Vierteln um weniger als 10 Prozent an.