Ihr Ratgeber für Hausbau in Dresden

Sie wollen ein Haus in Dresden bauen und möchten sich informieren, was beim Hausbau zu beachten ist? Unser kostenloser Ratgeber hilft Ihnen bei der Planung, Auswahl des Baugrundstücks, von der Baufinanzierung bis zum energieeffizienten Bauen in Dresden.

1200x99
1068x120

Dresden und die attraktivsten Wohnlagen

Dresden mag sicherlich mit Blick auf den Wohnort eine der beliebtesten Städte in Ostdeutschland sein. Vor allem die historisch anmutende Architektur wird noch heute als eines der wichtigsten Argumente für den Charme der Stadt genannt. Dabei ist der Immobilienmarkt in Dresden schon am Limit angekommen. Während die Mieten schon die Obergrenzen erreicht haben, gestaltet sich das Häuserangebot in erster Linie begrenzt.

Eine ähnliche Entwicklung lässt sich selbstredend bei den Baugrundstücken erkennen. Dabei mangelt es Dresden mit Sicherheit nicht an freien Flächen. Sie sind in ausreichender Form vorhanden. Darüber hinaus gibt es für viele Flächen bereits entsprechende Pläne. Doch der Markt in Dresden scheint gewissermaßen eine Pause eingelegt zu haben. Dies kommt Häuslebauern, die das passende Baugrundstück finden, gelegen.

Dresden beliebt als Wohnort

Doch der Bedarf an Neubauten ist in Dresden durchaus vorhanden. Immerhin kann die ostdeutsche Stadt auf einen stabilen Zuzug verweisen. Schon jetzt gibt es mehr als eine halbe Million Dresdner. Für Dresden als Heimat spricht viel.

Zum einen mag es sich dabei um die großzügig anmutende Villenbebauung handeln und zum anderen um viel Grün und ein durchaus reiches Kulturangebot. Doch auch die wirtschaftliche Stärke macht Dresden zum durchaus bevorzugten Wohnort. Schon jetzt muss die Stadt in vielen guten Lagen mit einem Wohnungsengpass kämpfen.

Gute Wohnlagen in Dresden

Gleich mehrere Stadtviertel gelten heute als durchaus gute Wohnlagen in Dresden. Eines der beliebtesten Viertel ist Weißer Hirsch/Loschwitz. Dort werden sowohl für Neubauten als auch Altbauten die höchsten Preise erzielt. Dicht dahinter liegt selbstredend die Innere Altstadt/Neumarkt, die vor allem aufgrund ihres Ansehens so beliebt ist.

Hohe Preise werden auch im Preußischen Viertel erzielt. Blasewitz, Radebeul und Kleinzschachwitz liegen dahinter. Viertel wie Friedrichstadt, Dölzschen und Plauen sind von dem Immobilienmarkt in Dresden nicht mehr wegzudenken. Als durchaus interessant gilt heute vor allem das Elbareal nördlich der Marienbrücke.