Logo Oldenburg
Hausbau-Ratgeber für Oldenburg > Stadt wechseln
icon stadt

Ratgeber für Hausbau in Oldenburg

Sie wollen ein Haus in Oldenburg bauen und möchten sich informieren, was beim Hausbau zu beachten ist? Unser kostenloser Ratgeber hilft Ihnen bei der Planung, Auswahl des Baugrundstücks, von der Baufinanzierung bis zum energieeffizienten Bauen in Oldenburg.

Oldenburg: NEWS & EVENTS

Previous Weiter

Fensterglas als Multitalent: Sicherheitsglas, Schallschutz und Dämmung

Fensterglas als Multitalent: Sicherheitsglas, Schallschutz und Dämmung Beim Hausbau kommt es auch auf die richtigen Fenster an – mit modernen, dreifach verglasten Fenstern gelangt nicht nur wertvolle Sonnenenergie ins Haus. Das Glas wirkt auch wärmedämmend und hält die Wärme im Gebäudeinneren. Wer ein Fertighaus oder Massivhaus in Oldenburg neu baut, der sollte Mut zum Glas haben – denn der Werkstoff hat unschlagbare Qualitäten. Darauf weist der Bunde...

Weiterlesen...

Moderner Fertigkeller schafft mehr Platz im Fertighaus

Moderner Fertigkeller schafft mehr Platz im Fertighaus Ein Fertighaus kann wahlweise mit und ohne Keller errichtet werden. Ein Keller schafft zusätzlichen Platz – und das nicht nur als Abstellfläche. So kann ein Kellersystem in Fertigbauweise die Wohnfläche deutlich erweitern. „Die Zeiten, in denen das Untergeschoss eines Hauses ausschließlich als Abstellkammer oder Waschgelegenheit genutzt wurde, gehören längst der Vergangenheit an“, ...

Weiterlesen...

Versicherung reguliert Sturmschäden und deren Folgen

Versicherung reguliert Sturmschäden und deren Folgen Herbststürme sorgen in Norddeutschland für so manchen Schaden: Abgedeckte Dächer oder umgestürzte Bäume sind typisch für Sturmschäden. Doch wer zahlt, wenn ein Unwetter ein Bild der Verwüstung hinterlässt? Die ARAG Versicherung sagt, dass bei einem Sturmschaden grundsätzlich die Gebäude-, Hausrat- oder Kaskoversicherung greift. Hauseigentümer in Oldenburg müssen nur wissen, welche ...

Weiterlesen...

Parkett im Eigenheim: Holzfußboden fürs Badezimmer

Parkett im Eigenheim: Holzfußboden fürs Badezimmer Parkett war in Oldenburg lange Zeit als edler Fußbodenbelag eher im Wohn- oder Schlafzimmer vertreten. Doch der Holzfußboden eignet sich auch für das Badezimmer, wie der Verband der deutschen Parkettindustrie mitteilt. Wer einige Tipps beachtet, kann sich das natürliche Ambiente von Holz auch ins Bad holen und damit den Wohnkomfort in seinem Eigenheim in Oldenburg erheblich verbesser...

Weiterlesen...

Oldenburger Hausbesitzer können Heizkosten senken

Oldenburger Hausbesitzer können Heizkosten senken Der bevorstehende Winter wird sich auch wieder auf die Heizkosten auswirken. Oldenburger Hausbesitzer müssen angesichts gestiegener Heizkosten in diesem Jahr mit einer Mehrbelastung rechnen. Dabei hat es jeder Eigentümer selbst in der Hand, für niedrige Heizkosten zu sorgen. Wie die Deutsche Energieagentur (dena) mitteilte, können das eigene Heizverhalten und eine gut gewartete Heizu...

Weiterlesen...
Partner des Bauherren-Schutzbund e.V.

Oldenburg begeistert mit attraktiven Projekten

Oldenburg war sicherlich nicht immer die führende Adresse für Immobilienkäufe und Verkäufe. Doch die Stadt in der Metropolregion Weser-Ems hat insbesondere zuletzt erheblich an Bedeutung gewinnen können. Immer mehr Kapitalanleger entscheiden sich dafür, Immobilien in Oldenburg zu erstehen. Allerdings ist das Angebot begrenzt. Vor allem in einzelnen Lagen gilt der Markt schon heute als fast leer gekauft.

Die Stadt profitiert auch weiterhin von dem stetigen Zuzug. Überdies gibt es attraktive Bauprojekte, die in unterschiedlichsten Lagen realisiert werden. Sie haben sich zu einem der wichtigsten Argumente von Oldenburg entwickeln können. Im Nordwesten gilt Oldenburg derzeit als die Kommune, die das dynamischste Wachstum aufweisen kann.

Unvergleichbarer Boom in Oldenburg

In vielerlei Hinsicht erlebt die Universitätsstadt Oldenburg in diesen Tagen einen nahezu unvergleichbaren Boom. Dieser hat natürlich auch entsprechende Auswirkungen auf den Immobilienmarkt. Im Fokus des Interesses stehen dabei auch weiterhin die zahlreichen Eigentumswohnungen. Doch auch Bauland und Einfamilienhäuser sind auf Seiten der Interessenten gefragt.

Im vergangenen Jahr wurde bei Oldenburger Gebrauchtimmobilien ein Preisanstieg von insgesamt 20 Prozent verzeichnet. Dabei hält der Trend zu Bauland und Immobilien weiter an. Bleibt die Nachfrage hoch, muss auch weiterhin mit steigenden Preisen gerechnet werden. Die Preisentwicklung in Oldenburg ist jedoch sehr verschieden. Während bei einzelnen Angeboten massive Sprünge verzeichnet werden, sind die Preisentwicklungen bei anderen Objekten gering, sodass weitgehend stabile Immobilienpreise nachgewiesen werden können.

Das sind die beliebtesten Stadtteile

Natürlich lassen sich auch zwischen den Stadtlagen von Oldenburg beachtliche Unterschiede erkennen. An vorderster Stelle steht in der Stadt jedoch auch weiterhin das Dobbenviertel. Es kann sowohl beim Altbau als auch beim Neubau auf interessante Preisentwicklungen verweisen.

Doch auch Gerichtsviertel, Achterdiek und Ziegelhof/Haarenesch stehen auf der Beliebtheitsskala weit oben und haben sich letzten Endes für Oldenburg zu Vorzeigebeispielen entwickeln können. In den genannten Vierteln weisen vor allem die Preise für Villen und Stadthäuser ein beachtliches Wachstum auf. Dabei sind die Preisentwicklungen in diesen Lagen sehr häufig von dem Stand der Sanierung unabhängig.