Logo Kassel
Hausbau-Ratgeber für Kassel > Stadt wechseln
icon stadt

Aktuelle Hausbau News aus Kassel

Informieren Sie sich bei uns zum Thema Hausbau in Kasssel

Sie planen den Hausbau in Kassel oder setzen sich mit dem Thema auseinander? Für Sie haben wir auf den folgenden Seiten wichtige Hausbau News aus Kassel zusammengestellt. So können Sie sich problemlos über die Themen informieren, die für Sie als Bauherren von Bedeutung sind.

Die Hausbau News aus Kassel wurden so aufgearbeitet, dass Sie auch als Laie problemlos die wichtigsten Fakten ausmachen können. Auf diesem Weg stellen wir sicher, dass Sie bei uns das finden, was Sie interessiert.

Informationen zur Stadt Kassel

Die kreisfreie Stadt Kassel ist heute Verwaltungssitz des gleichnamigen Regierungsbezirks und Landkreises. Bei ihr handelt es sich um die einzige Großstadt in Nordhessen. Nach Frankfurt am Main und Wiesbaden bildet Kassel die drittgrößte Stadt des Bundeslandes Hessen.

Einst handelte es sich bei Kassel um eine historische Landeshauptstadt. Als solche wurde ihr eine große Aufmerksamkeit zuteil. Schon im Jahr 1899 hat die Einwohnerzahl von Kassel die Marke von 100.000 überschritten. Auf diesem Weg sicherte sie sich den Status als Großstadt.

Im Jahr 2010 zählte Kassel insgesamt 195.530 Einwohner. Mittlerweile umfasst der Verdichtungsraum, der der Stadt zugesprochen wird, rund 450.000 Einwohner. Heute leben in dem Regierungsbezirk, sowie der Region Nordhessen etwa eine Million Menschen.

Leben in Kassel

Von 1722 bis 1866 handelte es sich bei Kassel um die Hauptstadt von Hessen. Die Residenzen und Schlösser zeugen bis heute von der hohen Bedeutung, die die Stadt einst genoss und machen Kassel zugleich zu einem schönen und ebenso auch beliebten Wohnort. Zu den schönsten Zielen der Stadt gehört das Schloss Wilhelmshöhe im Bergpark, das auch bei den Einheimischen ein beliebtes Ausflugsziel ist. Schon seit 1999 ist Kassel auch als die documenta-Stadt bekannt. Die beliebte Ausstellung für zeitgenössische Kunst kann alle fünf Jahre in der Stadt besucht werden.

Wirtschaftliche Entwicklung

Der Immobilienmarkt in Kassel profitiert in diesen Tagen von einer hohen Nachfrage. Kassel ist als einstige Residenzstadt Verwaltungs- und Behördensitz geblieben. Bereits 1763 wurde mit der Messe Kassel eine wichtige Plattform gegründet, die noch heute ein hohes Maß an Anerkennung genießt.

Die Industrialisierung setzte bereits im 19. Jahrhundert ein. Sie führte zu einem wesentlichen Bevölkerungsanstieg. Gleichzeitig zog sie aber auch die Verstädterung der Vororte nach sich. In der Vergangenheit waren die Unternehmen in Kassel im Wesentlichen Teil der Schwerindustrie oder des Maschinen- und Flugzeugbaus. Auch die Rüstungsindustrie nahm in der Stadt vergleichsweise schnell eine wichtige Position ein.

Kassel war schon vergleichsweise früh von einem umfangreichen Strukturwandel betroffen, der seine Spuren in der Stadt hinterließ. So wurde das Gelände von dem Baunataler Henschel-Flugmotorenwerk von dem Automobilkonzern VW erworben. Der Konzern errichtete dort schließlich das Volkswagenwerk Kassel. Heute ist die Stadt Sitz von vielen umsatzstarken Unternehmen.

FingerHaus GmbH / NEO 312: Bauökologisch und wohngesund aus Holz

 FingerHaus GmbH / NEO 312 Das Wichtigste an einem Haus ist eine ausgezeichnete Bauqualität, die auf Jahrzehnte für eine stabile Wertentwicklung der Immobilie sorgt. Ein perfekter energetischer Standard. Und natürlich eine gute Raumaufteilung, die den Bedürfnissen aller Bewohner entspricht.

Die Form des Finger-Hauses NEO ist kompakt und gut geeignet auch für kleinere Grundstücke, klassisch mit Satteldach, aber geschmackvoll ergänzt mit zwei farblich abgesetzten Erkern. Drinnen überzeugt sofort die Großzügigkeit in beiden Geschossen. Ein faszinierendes Detail ist die in den Erker integrierte Küchenzeile.

 

Solarliga: Kassel setzt erfolgreich auf Strom und Wärme aus der Sonne

Arbeiten an einer Photovoltaikanlage. Wenn es um erneuerbare Energien geht, dann hat die Stadt Kassel die Nase vorn. Vor allem bei der Strom- und Wärmeerzeugung aus Sonnenenergie setzt die hessische Metropole auf Erfolgskurs. In der Solarbundesliga belegt Kassel aktuell Rang zwölf der deutschen Städte. „Wir spielen bei der Solarenergie in der ersten Liga und wollen uns dort auch dauerhaft unter den ersten 15 Städten etablieren“, sagt Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen. Photovoltaik sei in Kassel weiterhin ein Baustein der Energiewende.

 

Moderne Fenster sparen Energie – Fenstermodernisierung lohnenswert

Paar vor gedämmten FensternSteigende Strom- und Energiekosten bringen Hausbesitzer in Kassel an die Grenzen der Belastbarkeit: Seit Jahren steigen die monatlichen Betriebskosten. Besitzer eines Massivhauses oder Fertighauses sollten deshalb langfristig planen: Eine Modernisierung kann den Energieverbrauch eines Hauses beispielsweise erheblich senken. Vor allem der Tausch veralteter Fenster gegen wärmedämmendes Glas hat positive Auswirkungen auf das Budget der Hausbesitzer.

 

Energieausweis bei Hausverkauf in Kassel Pflicht

Beispiel für einen Energieausweis Der Verkauf eines Massivhauses oder Fertighauses in Kassel ist an einige Vorschriften gebunden. So müssen Hausbesitzer nach bundesweitem Recht einen sogenannten Bedarfsausweis für ihre gebrauchte Immobilie vorweisen können. Das Papier – im Volksmund auch Energieausweis genannt – enthält wichtige Verbrauchsdaten des Hauses und muss Interessenten auf Verlangen vorgezeigt werden, teilt die Initiative Erdgas pro Umwelt mit. „Seit 2009 ist es Pflicht, einen solchen Ausweis bei Vermietung, Verpachtung oder Verkauf zu besitzen.“

 

Holzpellets hängen Heizöl im Preis weiter ab

HolzpelletsKasseler Holzbesitzer, die ihr Massivhaus oder Fertighaus mit Holzpellets heizen, sind klar im Vorteil. Der Preisunterschied zwischen Heizöl und Holzpellets beträgt satte 46 Prozent, teilte der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) mit. Ein Kilogramm Holzpellets kostete dem aktuellen Preisindex des DEPV zufolge 24,14 Cent – und damit vier Prozent mehr als im Vormonat. Das sei wegen der gestiegenen Nachfrage saisonüblich, erklärte der DEPV.

 

Wellness für Zuhause: Dampfbad mit Solefunktion sorgt für Meeresklima

Dampfbad Kasseler Hausbesitzer haben die Chance, ihr Badezimmer zu einer Wellness-Oase umzufunktionieren: Ein Dampfbad im eigenen Haus verschafft Erholung und Entspannung. Die durch ein Dampfbad produzierte Luftfeuchtigkeit legt sich auf die Poren und Atemwege. Mit Hilfe einer neuartigen Solefunktion wird nach Angaben des Herstellers Repabad jetzt auch der Gesundheitsaspekt berücksichtigt. Meeresklima hält damit Einzug in die Badzimmer von Kassel.

 

Erneuerbare Energien: Landkreis Kassel baut Mini-Kraftwerke aus

Photovoltaik auf einem Dach Bundesweit wird die Energiewende diskutiert. Im Landkreis Kassel ist sie hingegen in vollem Gange. Inzwischen sind in der Region 5.700 Anlagen in Betrieb, die Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen. Allein 2011 gingen 1.100 kleine Kraftwerke ans Netz. „Das ist ein tolles Ergebnis und zeigt, dass die Spitzenstellung des Landkreises bei den erneuerbaren Energien weiter besteht“, sagt die Kasseler Vizelandrätin Susanne Selbert. Allein in den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Stromerzeugungsanlagen aus erneuerbaren Energien im Versorgungsgebiet der E.ON Mitte mehr als verdoppelt.

 

Baudarlehen gegen Risiken wie Tod absichern

Das milde Wetter lässt in vielen Familien den Wunsch nach einem Massivhaus oder Fertighaus in Kassel reifen. Die hierfür notwendigen Mittel liefert in der Regel die Bausparkasse, die Hausbank oder ein Baufinanzierer. Nur wenige denken hierbei daran, dass einem Familienmitglied etwas zustoßen kann und die Hinterbliebenen die verbleibenden Raten nicht mehr fürs Fertighaus oder Massivhaus in Kassel bezahlen können. Die auf Baufinanzierung spezialisierte HypoStar GmbH rät daher allen Baufamilien zum Abschluss einer so genannten Restschuldversicherung.

 
Seite 1 von 6