Logo Deutschland
Hausbau-Ratgeber für Deutschland > Stadt wählen
icon stadt

Ruder Küchen Berlin: Traumküchen zu Topkonditionen

Mario Ruder in einer Küche mit großen, glänzenden Töpfen Wer ein Haus baut, braucht eine neue Küche, energiesparende Hausgeräte und Fachleute, auf die man sich verlassen kann. Mario Ruder und sein Team von RUDER KÜCHEN & HAUSGERÄTE stehen von der Planung über die Installation bis hin zum Kundenservice an der Seite der Bauherren.

Die Redaktion des Bauratgeber-Deutschland.de sprach mit dem Geschäftsführer und Küchen-Experten.

Bauratgeber Deutschland: Herr Ruder, Sie stellen jetzt schon seit mehreren Jahren Ihre Firma auf den Hausbaumessen in Berlin vor und haben sich als Spezialist für Küchen im eigenem Heim etabliert. Was ist das Besondere an RUDER-KÜCHEN?

Mario Ruder: Jeder, der schon mal ein Haus gebaut hat, weiß, wie viel Planung nötig ist und wie oft man unter Zeitdruck gerät. All diese Probleme sind RUDER-KÜCHEN nicht fremd, wir können diese schon vorher abstellen, weil wir einfach die nötige Erfahrung haben. Zudem kennen wir viele Bauleiter, was eine reibungslose Zusammenarbeit erleichtert. Gerade, wenn etwas schief läuft und man flexibel sein muss.

Bauratgeber Deutschland: RUDER-KÜCHEN kommt mit seinen Experten für die Küchenplanung auch zum Kunden. Trotzdem betreiben Sie noch drei Küchenstudios. Brauchen Sie die noch?

Mario Ruder: Selbstverständlich. Die meisten Kunden kommen zur Planung in unser Studio, um einen Überblick zu erhalten, was alles heute machbar ist. Auch die Unterschiede der Küchenhersteller kann man nicht nur auf Hochglanzfotos vermitteln. Wir verkaufen zum Beispiel im Premium-Bereich LEICHT-Küchen, die ganz andere Fronten und Farbmuster haben als unsere anderen Küchenhersteller. Welche Farbe in welcher Kombination einem persönlich am besten gefallen, kann man nur im Studio sehen. Und es ist nicht nur die Frontenauswahl zu sehen. In jedem Küchenstudio von RUDER-KÜCHEN gibt es voll funktionstüchtige Vorführküchen, um den Kunden auch die Geräte zu zeigen. Einmal im Monat bieten wir eine Kochvorführung an. Dort werden Geräte wie Induktionskochfelder, Dampfgarer, Backofen, etc. direkt mit dem Kunden genutzt, um die Funktionen in vollem Umfang zu zeigen.

Bauratgeber Deutschland: RUDER-KÜCHEN hat seinen Schwerpunkt auch auf Hausgeräten. Was sind hier Ihre Kompetenzen?

Mario Ruder mit der Schulter an die Wand im Sacndic Hotel Berlin gelehnt Mario Ruder: Küchen und Hausgeräte ergänzen sich perfekt. Wer eine Küche braucht, braucht auch andere Hausgeräte wie Waschmaschine, Trockner, Kühlschrank, hier sind wir kompetent, weil unsere Mitarbeiter speziell geschult sind und wir auch direkt unseren eigenen Kundendienst haben.

Bauratgeber Deutschland: Sie bauen in Köpenick im Forum gerade Ihre Filiale radikal um. Aus Ruder wird „electroplus Ruder“. Was hat es damit auf sich?

Mario Ruder: Nein. RUDER-KÜCHEN ist schon seit Jahren dem größten Einkaufsverband Europas angeschlossen. Sonst könnten wir ja auch unsere Preise nicht wettbewerbsfähig halten. Dort hat man ein neues Marketingkonzept entwickelt, was ganz gut zu uns passt und bundesweit eingeführt wird. Mit „electroplus“ wird unsere Hausgeräteabteilung, verbessert und modernisiert. Wir haben bessere Konditionen und ein aktuelles Sortiment, welches bundesweit gut angenommen wird. Der Standort, das Personal und die gewohnte umfangreiche Beratung bleiben jedoch unverändert.

Bauratgeber Deutschland: Bei „electroplus“ fallen uns natürlich auch Energiekosten ein. Können Sie auch hier Ihren Kunden helfen? Was sind die großen Neuheiten im Bereich Energiesparen?

Mario Ruder: Wer ältere Geräte im Haushalt hat, kann zum Beispiel bei einer Kühl-Gefrier-Kombination in 15 Jahren über 650 Euro einsparen. Und schont dabei die Umwelt. Werden mehrere ältere Geräte ersetzt, ist die Ersparnis noch größer. Gerade für Hausbaukunden gibt es interessante Produkte, die direkt richtig eingeplant auf lange Jahre hin viel Geld sparen können.

Bauratgeber Deutschland: Wo ist da konkret der Vorteil für Ihre Kunden?

Mario Ruder: Miele und auch andere Hersteller bieten mittlerweile Geräte an, die auf Wunsch des Kunden erst dann starten, wenn der Strom am günstigsten ist. Oder die über ein Iphone-App gestartet oder überprüft werden können. Wenn man bei der Planung des Baus direkt die Leitungen für solche Systeme mit einplant, hat man die Umrüstungskosten eingespart. Dunsthauben können automatisch erfassen, mit welcher Gebläsestufe gearbeitet werden muss. Gut für das Raumklima und gleichzeitig energiesparend.

Herr Ruder, wir danken Ihnen für das informative Gespräch!