Logo Deutschland
Hausbau-Ratgeber für Deutschland > Stadt wählen
icon stadt

Nachrüsten ist Pflicht

Ab 2012 muss der Dachboden gedämmt sein

Arbeiter bei der Innenraumdämmung Egal ob er genutzt wird oder nicht: ab 2012 ist die Dämmung des Dachbodens gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgeschrieben. Das Dach muss nach der Sanierung mindestens einen Wärmedämmwert (U-Wert) von 0,24 W/(m2K) erreichen. Wer den Dachraum nicht oder nur als Abstellraum nutzt, kommt mit einer Dämmung der obersten Geschoßdecke deutlich günstiger weg als etwa mit einer kompletten Dachsanierung.

Dank der guten Dämmleistung benötigt eine nachträgliche Dachbodendämmung mit Polyurethan nur eine sehr geringe Aufbauhöhe. Die Dämmfakten: Die Leistung eines Dämmstoffes erkennt man an seiner Wärmeleitfähigkeitsstufe (WLS) - je kleiner, umso besser. Bereits 12 Zentimeter dicke Polyurethan-Dämmelemente der WLS 024 genügen, um die EnEV-Anforderungen zu erfüllen.

Die druckfesten und formstabilen Polyurethan-Elemente können Heimwerker ohne weiteres selbst verlegen. Soll der Dachstuhl als begehbarer Nutz- und Stauraum oder Trockenboden dienen, sind Verbundelemente mit einer Trittschicht ideal.

Wer jetzt in Hochleistungsdämmung investiert, spart sofort Energie- und Heizkosten - und das steuerfrei, denn auf diese finanzielle Einsparung hat der Fiskus keinen Zugriff. Der Staat belohnt die Maßnahme mit zusätzlichen Fördermitteln im Rahmen des KfW-Programms "Energieeffizient sanieren". (djd/pt)

weitere Informationen

IVPU Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.V.
Im Kaisemer 5
70191 Stuttgart

Tel: 07 11 / 29 17 16
Fax: 07 11 / 29 49 02

E-Mail: ivpu@ivpu.de

Der IVPU im Internet
 

Kommentare

28.12.2012 00:12
Auf Holzbalkendecke n sind Dämmplatten vollkommen ungeeignet: sie werden durch die Luftschichten oberhalb und unterhalb des Blindbodens in der Decke kalt unterlüftet und sind damit wirkungslos. Noch dazu sind sie aufgrund umfangreicher Anpassungs- und Nebenarbeiten richtig teuer - 40 bis 80 €/m² sind keine Seltenheit.

Eine Zellulose-Einblasdämmung in die Luftschichten oberhalb und unterhalb des Blindbodens kostet 20 bis 30 €/m² und unterbindet die kalte Durchlüftung. Sie ist preiswerter, wirkungsvoller und noch dazu besonders feuchtetolerant .