Die Stadt Dortmund setzt ihr ambitioniertes Förderprojekt für neuen Wohnraum fort: Im Jahre 2011 flossen nach Angaben von Wohnungsdezernentin Birgit Zoerner 45 Millionen Euro in neue Wohnungen – das sind 13 Millionen Euro mehr an Fördermitteln als 2010. „Mir ist wichtig, dass die Menschen in Dortmund attraktiven Wohnraum zu angemessenen Mieten finden“, sagte Zoerner. Im Vordergrund standen 2011 vor allem die Themen Barrierefreiheit und energetische Modernisierung.

Großzügige Förderung durch die Stadt

Die Fördermittel gingen in erster Linie in den Neubau von 149 Mietwohnungen. Dort investierte die Stadt 12,8 Millionen Euro. 530 Wohnungen in Dortmund konnten mit einem Fördermittelzuschuss von 15,1 Millionen Euro modernisiert werden. Der Neubau und der Erwerb von Häusern in Dortmund wurden mit 10,1 Millionen Euro bezuschusst. Die übrigen Mittel verteilen sich auf den Neubau von Wohnheim- und Pflegewohnplätzen oder die bauliche Anpassung von Pflegewohnheimen.
Zum Stichtag 31. Dezember 2011 hin gab es in Dortmund 31.552 geförderte Wohnungen, darunter waren 3.439 Wohnungen in Familienheimen oder Eigentumswohnungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT