Ob Sanierung, Neubau oder Modernisierung – bauwillige Ulmer sollten bei der Baufinanzierung auch die Offerten der L-Bank, der Staatsbank für Baden-Württemberg, prüfen. Denn für den Hausbau gibt es Fördermittel. Der Schwerpunkt 2012 liegt auf energieeffizientes Bauen und Sanieren.
Wie die L-Bank jetzt mitteilte, startete Anfang des Jahres die neue Wohnraumförderung des Landes. Dabei gibt es zinsgünstige Kredite mit langer Laufzeit – vor allem Familien mit Kindern und Schwerbehinderte sollen von dieser Form der Unterstützung profitieren, sagt eine Sprecherin. Ab 2012 werden auch Wohneigentümergemeinschaften bei Sanierungen und Modernisierung gefördert.

Geld von Vater Staat für Hausbau und Energieeffizienz

Konkret bedeutet die Wohnbauförderung für eine Familie mit zwei Kindern in einem Ballungszentrum ein Darlehen von bis zu 143.000 Euro – vorausgesetzt, die Einkommensgrenze von 62.000 Euro wird nicht überschritten. Außerdem muss der Energieverbrauch des neuen Hauses 30 Prozent unter den Vorgaben der aktuellen Energieeinsparverordnung liegen.
Wer mit regenerativen Energien heizen möchte, der kann das Programm „Wohnen mit Zukunft“ in Anspruch nehmen – das trifft sowohl auf Besitzer von Neubauten als auch von Altbauten zu, die in ihre Heizungsanlagen investieren möchten.
Die L-Bank hat ein kostenfreies Informationstelefon für die Programme der Wohnbauförderung eingerichtet. Die Rufnummer lautet 0800/ 150 30 30.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT