Mehr Komfort mit automatisierten Markisen

elero GmbHMit den ersten kräftigen Sonnenstrahlen beginnt die Draußensaison. Balkon und Terrasse werden wieder genutzt und der Liegestuhl aus dem Keller geholt. Doch auch wenn es sich nicht so anfühlt, die tief stehende Sonne ist für die noch sensible Haut oft zu intensiv. Neben dem Benutzen von Sonnencreme sollten deshalb auch die Markisen rechtzeitig ausgefahren werden. Das geht wie von selbst, wenn Sonnenanbeter ihre Markise automatisiert haben.
Dafür wird die Markise mit einem Motor, einem Sonne-/Windsensor und einer Steuerung ausgerüstet. Überschreitet die Sonnenintensität einen voreingestellten Wert, gibt die Steuerung den Befehl zum Ausfahren und verschafft angenehmen Schatten. Das schützt nicht vor Sonnenbrand, sondern sorgt auch dafür, dass dahinterliegende Räume sich nicht unnötig aufheizen.

Der Windsensor hingegen schützt die Markise. Aufkommende Frühlingsgewitter kündigen sich nämlich meist durch auffrischende Winde an. In diesem Fall fährt die Markise automatisch ein und bleibt so vor Schäden bewahrt – selbst wenn niemand zu Hause ist. Darüber hinaus kann die Markise jederzeit unabhängig von den Sensoren per Wandschalter oder Fernbedienung nach dem individuellen Sonnenempfinden gesteuert werden.Lernfähiger Antrieb schont die Markise
Damit die Markisenautomation viele Jahre störungsfrei funktioniert, ist die Wahl eines speziellen Antriebs für den textilen Sonnenschutz besonders wichtig, denn im Vergleich zu Rollläden oder Jalousien brauchen Markisen sensiblere Motoren. Deshalb „lernen“ beispielsweise die „Sun“-Antriebe von elero mit jeder Fahrt, wie viel Kraft sie einsetzen können. So ist der Markisenstoff nicht zu straff oder zu locker, sondern immer nur der gerade erforderlichen Spannung ausgesetzt. Der schattigen Ruhepause auf dem Balkon oder der Terrasse steht damit nichts mehr im Wege. (djd/pt).
elero GmbH Antriebstechnik Linsenhoferstr. 59-63 72660 Beuren
Tel.: 07025 / 13-01 Fax: 07025 / 13-212
E-Mail: info@elero.de
Homepage der elero GmbH
Das könnte Sie ebenfalls interessieren:
„Cool“ durch den Sommer
Mehr Energieeffizienz durch zukunftssichere Elektroinstallationen
Klimageräte – viel Strom und bescheidene Wirkung
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT