Stiftung Warentest veröffentlicht Ratgeber zum Nutzgarten

Gartenarbeit macht glücklich und verspricht gesunde Nahrungsmittel ohne Gift und Gentechnik. Eine neue Gartenbuchreihe der Stiftung Warentest erklärt, worauf Hobbygärtner achten müssen. Den Auftakt macht das Buch „Unser Nutzgarten“. Es vermittelt das komplette Wissen, das Hobbygärtner zum Anbau von Gemüse, Obst und Kräutern brauchen.

Hier ein paar Tomaten, dort eine Reihe Möhren, dazwischen Dill, Schnittlauch und Basilikum, und schließlich noch eine Handvoll Kohlpflänzchen, die es gerade günstig im Gartencenter gab. Viele Hobbygärtner bestellen ihre Beete nach dem Zufallsprinzip. Warum nicht, wenn es gelingt? Sollen aber mehr als ein oder zwei Beete angelegt werden, gerät der Spontananbau schnell an seine Grenzen. Für ein nachhaltiges Erntevergnügen lohnt es sich, etwas Zeit in die Planung zu investieren.

„Unser Nutzgarten“ gibt hilfreiche Tipps, wie Hobbygärtner mehr aus ihrem Garten machen können. Das Buch enthält Vorschläge zur optimalen Planung, Pflanzenauswahl und natürlichen Schädlingsbekämpfung. Detaillierte Illustrationen veranschaulichen die Erklärungen und farbige Pflanzen-Tableaus wecken die Vorfreude auf eine gute Ernte. Was wann im Garten zu tun ist, erklärt der Arbeitskalender. Damit wird „Unser Nutzgarten“ für Hobbygärtner zur Pflichtlektüre.

Der Ratgeber „Unser Nutzgarten“ hat 288 Seiten und ist zum Preis von 19,90 Euro im Handel erhältlich. Der Band kann auch online bestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT