Ein Massivhaus oder Fertighaus in Ulm wird eigentlich erst durch einen Keller perfekt. Ein Keller bietet zusätzliche Stell- und Nutzfläche, oft lassen sich darin auch Gäste- und Arbeitszimmer unterbringen. Doch die Gütegemeinschaft Fertigkeller weiß: Beim Kellerbau fängt für viele Bauherren der Stress an. Sie rät, einen Keller mit einem einzigen Ansprechpartner, etwa ein Mitglied der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF), zu bauen. „Sie errichten nicht nur moderne Keller mit zeitgemäßer Dämmung, sondern bieten auch den kompletten Dienstleistungsservice rund um Planung und Umsetzung des Untergeschosses an, so die GÜF.

Ein Keller bietet Platz für’s Hobby

„Fertigkeller werden perfekt passend zum geplanten Haus konzipiert – für individuelle Wünsche des Bauherrn bleibt dabei viel Raum“, sagt der GÜF-Vorsitzende Hans Braun. Werde mit dem Bau begonnen, könne sich der zukünftige Hausbesitzer die oft aufreibenden Abstimmungsgespräche mit vielen unterschiedlichen Gewerken ersparen. „Die Kellerbaufirma stellt die Bauelemente auf, kümmert sich um die Erd- und Entwässerungsarbeiten und sorgt dafür, dass alle Anschlüsse zwischen Untergeschoss und Erdgeschoss problemlos passen, erklärt die GÜF.
Die Gütegemeinschaft Fertigkeller wirbt nicht nur für den stressfreien Bau eines Fertigkellers – als Argument für einen Fertigkeller führt der Verband auch die kurze Montagezeit von wenigen Tagen und den günstigen Festpreis an.

1 KOMMENTAR

  1. Guten Tag,

    vielleicht ist es an der Zeit, dass Ulmer Bauen auch einmal über Alternativen einer stressfreien Keller-Abdichtung berichtet, die der Bauherr – mit Sicherheit – sogar selbst ausführen kann und die ihn erheblich preiswerter kommt als die Keller des GÜV Vorsitzenden Braun. DRUCKWASSERDICHT

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT