Logo Hamburg
Hausbau-Ratgeber für Hamburg > Stadt wechseln
icon stadt
Ruder Küchen

Interessante Hausbau News aus Hamburg

Nachrichten und Meldungen zum Hausbau in Hamburg

Hamburg gilt als Metropole Norddeutschlands. Sie begeistert mit einem außergewöhnlichen Flair und einem Gesicht, das deutschlandweit einzigartig ist. Wenn Sie über den Hausbau in Hamburg nachdenken oder sich vielleicht bereits für diesen entschieden haben, sind Sie bei uns genau richtig.

Für Sie haben wir auf den folgenden Seiten wichtige Hausbau News aus Hamburg zusammengetragen. Aktuelle Meldungen sollen Ihnen dabei helfen, sich einen Überblick über die Entwicklungen zu verschaffen. Unsere Hausbau News aus Hamburg helfen Ihnen dabei die richtigen Entscheidungen zu treffen und zeigen Ihnen, wo Sie auf Besonderheiten achten müssen.

Die Hansestadt Hamburg

Die alte Hansestadt Hamburg war lange Zeit als Tor zum Norden bekannt. Sie ist eine Freie Stadt und gilt als Stadtstaat in der Bundesrepublik Deutschland. Mit mehr als 1,8 Millionen Einwohnern handelt es sich bei ihr um die zweitgrößte Stadt des Landes. Gleichzeitig ist Hamburg aber auch die sechstgrößte Stadt in der Europäischen Union und die größte Stadt, die weder Hauptstadt noch Mitgliedsstaat ist.

Hamburg verfügt über eine sehr solide Wirtschaft. Über Jahre hinweg haben sich unzählige Unternehmen in der norddeutschen Metropole niedergelassen. Zu den wichtigsten Säulen der Hansestadt gehört der Hafen. Er wurde in den letzten Jahren umfangreich modernisiert und auf diesem Weg an neue Anforderungen angepasst. Seit 1982 ist Hamburg außerdem Sitz des Internationalen Seegerichtshofs. Bei ihm handelt es sich um die bedeutendste Einrichtung der Vereinten Nationen in Deutschland.

Industriestandort Hamburg

Zu Recht gehört Hamburg heute zu den bedeutendsten Städten in Deutschland. Sie hat sich bundesweit als Handels-, Verkehrs- und Dienstleistungszentrum einen Namen machen können und ist heute von überregionaler Bedeutung. Hamburg hat sich als einer der wichtigsten Industriestandorte in Deutschland einen Namen machen können. Gleichzeitig hat sich der Hafen zu einem der führenden Seehäfen der Welt entwickeln können.

Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen der Hansestadt gehören Logistik, Hafen und die maritime Wirtschaft. Doch auch der Luftfahrtindustrie, sowie der Konsumgüterindustrie wird heute eine große Aufmerksamkeit zuteil. Darüber hinaus sind Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Elektrotechnik und Maschinenbau in Hamburg angesiedelt. Eine immer wichtigere Rolle spielen heute auch Tourismus, Regenerative Energien und Life Sciences.

Hamburger Wirtschaftsleistung

Gemessen am BIP belief sich die Wirtschaftsleistung von Hamburg im Jahr 2010 auf insgesamt 88,3 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr stieg sie damit preisbereinigt um insgesamt 3,4 Prozent. Im verarbeitenden Gewerbe lag die Bruttowertschöpfung bei 10,0 Milliarden Euro. Auch mit Blick auf die Kaufkraft in den jeweiligen Bundesländern erreicht Hamburg einen Spitzenplatz. Dahinter reihen sich Bayern und Hessen ein. Die Kaufkraft Hamburg liegt auch mit Blick auf die Region bundesweit mit großem Abstand vorn.

Schon seit 2002 bemüht sich der Hamburger Senat intensiv darum, den Wirtschaftsstandort weiter erfolgreich auszubauen. Dadurch soll in der Metropole im Norden Deutschlands ein langfristiges Bevölkerungswachstum realisiert werden können. Dabei wird von Seiten des Senats eine kombinierte Strategie verfolgt. Sie setzt sich aus der Stärkung der internationalen Ausstrahlung von Hamburg, sowie der Aktivierung von endogenen Potenzialen zusammen.

Fertighaus: Schnell ins Eigenheim

Bauweise Fertighaus zunehmend beliebt Ratgeber unterstützt beim Hauskauf und Hausbau
Die Bausaison hat begonnen und viele Verbraucher entscheiden sich, ein Fertighaus zu bauen, denn es bietet viele Vorteile: eine kurze Bauzeit, feste Preise und Termine sowie die Möglichkeit, unterschiedliche Musterhäuser vorab zu besichtigen. Doch es gibt bei Fertighäusern auch eine ganze Reihe teilweise schwer kalkulierbarer Nebenkosten, die Verbraucher von Anfang an im Blick behalten sollten. Der Ratgeber „Kauf und Bau eines Fertighauses“ der Verbraucherzentrale macht diese Kosten transparent und erklärt, worauf beim Erwerb eines schlüsselfertigen Hauses zu achten ist.

 

Echt norddeutsch - Massivhaus Hamburg präsentiert das "Friesenhaus"

Friesenhaus - echt norddeutsch Besonders typisch für den norddeutschen Baustil ist die hochwertige, häufig rotbunte Verblendfassade. Auf Grund ihrer Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse können die extrahart gebrannten Klinker insbesondere in Küsten-Regionen auf eine jahrhundertelange Tradition zurückblicken.
Massivhaus Hamburg präsentiert mit seinem „Friesenhaus“ einen Entwurf der Freunde der norddeutschen Bautradition ins Schwärmen geraten lässt. Mit seinem typischen Friesengiebel, dem breiten Eingangsbereich, der auch überdacht werden kann, und den weißen Sprossenfenstern erinnert das Haus jeden Tag ans Meer.

 

RostoW Bau / Villa Capri: Mediterranes Lebensgefühl im solide gebauten Massivhaus

RostoW Bau - Villa Capri Capri steht für mediterranes Leben pur. Unsere Villa Capri nimmt diesen Stil auf, die Eindrücke, die der Besucher auf der Insel erhält, sind in diesem Entwurf festgehalten.

Das Eingangsportal dominiert die Frontseite und macht das Haus in seinen sonnigen Farben betont südländisch gastfreundlich. Wer hier wohnt, lebt wie im Urlaub. Die zum Wohnzimmer geöffnete Wohnküche erzeugt Großzügigkeit, die besonders auch an warmen Sommertagen durch den offenen und sich direkt anschließenden Terrassenbereich unterstrichen wird.

 

Stadt oder Land - eine Frage des Alters?

Modern wohnen im Grünen Dass es nicht nur junge Leute in die Metropolen zieht, sondern zunehmend auch Familien, ist neu. Die bisher typischen Wanderungsbewegungen drehen sich um. Wohnen in den Städten wird langsam jünger.
Fast sechs Millionen Haushalte sind im Jahr 2013 umgezogen, vor allem Singles. Doch auch immer mehr Familien mit Eltern zwischen 30 und 49 Jahren bleiben lieber in der Stadt, statt ins Umland oder aufs Land abzuwandern. Das hat das Vienna Institute of Demography festgestellt. Der wachsende Bedarf an Immobilien in den Zentren schlägt sich in den Baustatistiken nieder. "Verdichtung" ist das Schlagwort.

 

Bau-GmbH Roth - Offenes Wohnen im energieeffizienten Massivhaus

Bau-GmbH Roth - Haus Hamburg Bauherren mit dem Sinn für offenes Wohnen werden den Entwurf „Hamburg” schätzen. Vier Dachflächenfenster, bodentiefe Fenster in beiden Geschossen und der große Lichterker über zwei Etagen sorgen für viel natürliches Licht im Haus. Besonders der Erker schafft attraktive Sichtachsen in den Garten.

Moderne Sonnenschutzverglasung sorgt dafür, dass im Haus auch in der heißen Jahreszeit angenehme Temperaturen herrschen. Auch im Inneren überzeugt der Entwurf durch Großzügigkeit und Luftigkeit. Fast 165 Quadratmeter Wohnfläche stehen auf zwei Vollgeschossen zur Verfügung.

 

RUDER Küchen jetzt auch in Hamburg!

Moderne Hausgeräte helfen sparen! Der Berliner Küchen- und Hausgerätespezialist RUDER Küchen ist mit seiner neuen Filiale jetzt auch in Hamburg vertreten. Im neu gestalteten Katharinenquartier im Hafenviertel können die Kunden sich seit kurzem über moderne, energiesparende Hausgeräte beraten lassen.
Vom RUDER-Team erfahren sie, wie eine neue Küche nach ergonomischen Gesichtspunkten geplant wird, oder wie sie ihre "in die Jahre gekommene" Küche aufpeppen und modernisieren lassen können.

 

Neuer Ratgeber "Was Bauherren wissen müssen"

Beim Bauen auf Ein Ratgeber der Verbraucherzentrale schützt vor Ärger mit Architekten und Handwerkern. Nicht selten wird der Traum vom Eigenheim für Bauherren zum Albtraum, weil ihnen die Planung und Überwachung des Baus über den Kopf wächst, sie über Bauverträge stolpern, Mängel die Baustelle lahm legen oder die Kosten explodieren. Hilfreiches Basiswissen für alle, die ihr Eigenheim vom ersten Spatenstich an auf ein sicheres Fundament stellen wollen, liefert der Ratgeber „Recht und Verträge beim Hausbau“ der Verbraucherzentrale.

 

Massivhaus Hamburg: Mit individuellen Wünschen zum Traumheim

Mit dem Bau des eigenen Hauses erfüllt sich für viele Familien ein Lebenstraum. Auch im norddeutschen Hamburg träumen zahlreiche Paare, Senioren und Familien von den eigenen vier Wänden. Doch ist die Entscheidung für den Hausbau erst einmal gefallen, gilt es die nötige Hausform auszuwählen. Schon seit Jahren finden sich auf dem Markt überwiegend zwei Angebote. Zum einen handelt es sich dabei um das Massivhaus und zum anderen um das Fertighaus. Die beiden Häuser unterscheiden sich in erster Linie durch den Bau und die Materialien voneinander. So ist das Massivhaus in der Errichtung recht zeitintensiv.

 
Seite 1 von 15