Logo Deutschland
Hausbau-Ratgeber für Deutschland > Stadt wählen
icon stadt
Ruder Küchen

Staatliche Förderung zur Optimierung der Heizanlage

Bis zu 30 Prozent Energie sparen durch Einzelraumregelung

alt Über 60 Prozent des Energieverbrauchs im Haushalt gehen auf das Konto von Heizung und Warmwasserbereitung. Gemessen am Gesamtenergieverbrauch Deutschlands schlagen diese Posten mit rund einem Drittel zu Buche. Mit verantwortlich für den hohen Energiehunger sind rund vier Millionen Heizanlagen, deren Technik dem aktuellen Standard längst nicht mehr entspricht.

Große Sparpotenziale liegen aber auch in Steuerung und Regelung der Heizungsinstallation. Bis zu 30 Prozent der Energie lassen sich bereits durch eine Einzelraumregelung sparen, die die Temperatur der Zimmer gradgenau auf die Nutzungszeiten abstimmt und so verhindert, dass Räume beheizt werden, obwohl niemand anwesend ist.

KfW-Förderung mit hydraulischem Abgleich

Im Rahmen des KfW Förderprogramms 431 "Energieeffizient sanieren - Sonderförderung" gibt es unter anderem für die Einzelraumregelung einen Zuschuss von 25 Prozent. Voraussetzung ist, dass parallel ein sogenannter hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage vorgenommen wird. Mit diesem hydraulischen Abgleich stellt der Heizungsfachmann sicher, dass alle Etagen des Hauses gleichmäßig Wärme erhalten.

Ohne den Abgleich besteht die Gefahr, dass etwa Heizkörper im Erdgeschoß überversorgt sind, während in den höheren Stockwerken zu wenig warmes Heizungswasser ankommt. Die Folge: unnötig hoher Brennstoffverbrauch für die Wärmeerzeugung und steigende Stromkosten für den Betrieb der Heizungspumpe. Mit der Überprüfung ist sichergestellt, dass alle Verbraucher im Haus gleichmäßig versorgt werden.

Kabellose Installation möglich

Zusammen mit einer Einzelraumregelung lassen sich diese Vorteile optimal nutzen. Jeder Raum wird entsprechend seiner Nutzung programmiert und hat so immer genau die richtige Temperatur zum Wohlfühlen oder zum Sparen. Eine Installation ist auch nachträglich einfach möglich. Ein Bedienpad mit Touchscreen steuert die Regler an den Heizkörpern per Funk an, so dass keine neuen Kabel verlegt werden müssen.

Das Einzelraumregelungssystem evohome arbeitet auf der Funkfrequenz 868 Megaherz (MHz) und stört daher keine anderen Geräte im häuslichen Bereich. Eine sichere Funktion der Komponenten ist auch über mehrere Etagen gewährleistet, obwohl die Funkleistung nur ca. 1/200 der eines schnurlosen Telefons beträgt. Zum Vergleich: Ein fünfminütiges Handytelefonat erzeugt ebenso viel Funkbelastung wie 20 Jahre Betrieb des Systems, da die Module nur wenige Sekunden täglich senden. (djd/pt).

weitere Informationen

Honeywell Deutschland Holding GmbH
Strahlenbergerstrasse 110-112
63067 Offenbach

Tel: 069 / 80 64-0
Fax: 069 / 81 86 20
E-Mail: webinfo@honeywell.com

Honeywell im Internet