Logo Deutschland
Hausbau-Ratgeber für Deutschland > Stadt wählen
icon stadt

Solarförderung: Neue Fördersätze ab 1. April 2012

Was Sie jetzt bei einer Photovoltaikanlage in Massivhaus oder Fertighaus beachten müssen

Der Bundestag hat neue Fördersätze für Solarförderung beschlossen: Demnach müssen Besitzer von Massivhaus oder Fertighaus künftig weniger Einnahmen kalkulieren, wenn sie selbst erzeugten Solarstrom in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Und das geht ins Geld: Hausbesitzer und Bauherren, die sich jetzt für die Installation einer Photovoltaikanlage interessieren, erhalten bis zu 40 Prozent weniger Vergütung als jene Hauseigentümer, die bereits eine Solaranlage ihr Eigen nennen können. Der Bauratgeber Deutschland hat die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.

Monatelang haben Bundespolitiker darüber gestritten, wie hoch die Einspeisevergütung für Strom ist, der aus einer Photovoltaikanlage stammt. Bislang erhalten Besitzer einer Solaranlage für jede Kilowattstunde Ökostrom, die sie ins öffentliche Stromnetz einspeisen, eine Vergütung – diese lag im Jahr 2008 noch bei rund 50 Cent pro Kilowattstunde. Ein durchaus lohnendes Geschäft also. Mit den erzielten Einnahmen konnten Besitzer von Massivhaus oder Fertighaus die Investitionskosten für die neue Anlage teilweise refinanzieren. Die Vergütung jedoch stammt aus dem klammen Bundeshaushalt.

Das ist seit 1. April 2012 neu:

Für eine Kilowattstunde Solarstrom erhalten Besitzer einer kleinen Dachanlage mit einer Leistung bis 10 kWp (Kilowatt-Peak) seit dem 1. April 2012 19,5 Cent/kWh statt bislang 24,43 Cent/ kWh. Für größere Dachanlagen sinkt die Einspeisevergütung von einst 21,98 Cent/ kWh auf nunmehr 16,50 Cent/ kWh. Monatlich wird die Förderung durch die Bundesregierung weiter abgesenkt.

Wie verhalte ich mich jetzt als Bauherr oder Hausbesitzer?

Der Umstieg auf Strom aus Solarenergie kann sich weiterhin lohnen. Zum einen sind nach Angaben des Bundesumweltministeriums die Kosten für die Anschaffung einer Photovoltaikanlage um 30 Prozent gesunken. Zum anderen kann der selbst erzeugte Strom auch selbst genutzt werden, sodass sich die eigene Stromabrechnung monatlich reduziert. Verlässliche Hilfe suchen Besitzer oder Bauherren von Massivhaus oder Fertighaus im Internet vergebens, zu unübersichtlich sind die Informationen. Der Bauratgeber Deutschland hat für Sie deshalb nützliche Links zusammengestellt.

Hier erhalten Sie zuverlässige Informationen:

Das Thema Energiewende im Portal des Bundesumweltministeriums

Vergütungsrechner des Bundesverbandes Solarwirtschaft

Internetportal zur Solartechnik