Logo Deutschland
Hausbau-Ratgeber für Deutschland > Stadt wählen
icon stadt
Immobilienmesse Berlin

Erneuerbare Energien

Solarenergie

Sonne, Wind, Erdreich und Wasser bieten zahlreiche Möglichkeiten, Strom und Wärme für das eigene Haus zu erzeugen. Sie stehen unbegrenzt und kostenfrei zur Verfügung, sind gut für unser aller Klima und machen unabhängig von Öl und Gas. Diese Rubrik informiert zu neuen Einsatzmöglichkeiten, aktuellen Technologien und staatlichen Fördermitteln.

Bio-Erdgas: GASAG erweitert Engagement für erneuerbare Energien

-ANZEIGE-
Getreide als Rohstoff für BioerdgasDer Berliner Energiedienstleister GASAG geht mit gutem Beispiel voran: Der Unternehmenssitz der GASAG wird mit Bio-Erdgas versorgt. Jetzt erweitert die GASAG- Gruppe gemeinsam mit regionalen Partnern (Stadtwerke Pritzwalk GmbH, Jörn Ahlers Biogas GmbH) ihr Engagement für erneuerbare Energien in Berlin. Im Nordwesten Brandenburgs entsteht derzeit ein dritter Standort, an dem umweltfreundliches und klimaschonendes Bio-Erdgas gewonnen werden kann. Die erneuerbare Energie stammt aus der regionalen Landwirtschaft und wird aus so genannten Energiepflanzen wie Mais, Gras, Zuckerrüben oder Futtergetreide sowie Gülle gewonnen.

 

Photovoltaik und Solartechnik: Von der Sonneneinstrahlung zur Energie

PhotovoltaikanlageHinter dem Wort Photovoltaik verbirgt sich die direkte Umwandlung des Sonnenlichts in die begehrte elektrische Energie. Dieser Vorgang wird mithilfe von Solarzellen umgesetzt. Dabei steht „Photo“ (griechisch) für Licht und „Volt“ für die Einheit, mit der die elektrische Spannung angegeben wird, dem Volt. Wird auf einem Dach eine Photovoltaikanlage angebracht, dann verursachen die darauf scheinenden Sonnenstrahlen innerhalb der Solarzelle eine elektrische Spannung, welche sofort an der Oberfläche der Zelle abgenommen wird.

 

Energie aus der Umwelt: Hausbesitzer setzen auf erneuerbare Energien

-ANZEIGE-
geoTherm von VaillantSteigende Heizkosten lassen Bauherren eines Massivhauses oder Fertighauses nach kostengünstigen Alternativen suchen. In Wasser, Luft und Erde gibt es unerschöpfliche Energievorräte. Fachleute sprechen von sogenannter Umweltenergie. Die Umweltenergie gehört zu den erneuerbaren Energien. Moderne Wärmepumpen wandeln die in der Umwelt gespeicherte Energie in kostengünstige Wärme und warmes Wasser um. Neue Zahlen des Bundesumweltministeriums belegen jetzt: Immer häufiger entscheiden sich Bauherren und Hausbesitzer für Umweltenergie. Die Gesosolar Energietechnik GmbH aus Vogelsdorf bei Berlin bestätigt diesen Trend.

 

Photovoltaik und Solartechnik

Unabhängige ökologische Energieversorgung ist ein Wunsch vieler Eigenheimbesitzer, dabei sind die finanziellen Überlegungen oft entscheidend. Der Betreiber einer Solaranlage erhält für die Einspeisung eine Vergütung vom Staat für jede erzeugte Kilowattstunde Strom. Diese Zahlung wird in einem Vertrag für eine Zeit von 20 Jahren garantiert und ermöglicht somit die Refinanzierung der Photovoltaikanlagen inklusive der darüber hinaus gehenden Einnahmen. Die Finanzierung für die Anschaffung der Solaranlage ist nach etwa neun bis zwölf Jahren abgegolten und erwirtschaftet im Durchschnitt eine jährliche Rendite von drei bis acht Prozent.Donauer Solartechnik ist zum Beispiel so ein Anbieter von Photovoltaikanlagen und einer der größten Systemanbieter Europas in diesem Bereich.

 

Modernisierer-Abende der GASAG - Experten liefern kostenlos Tipps

-ANZEIGE-
Zuhörer beim ModernisiererabendDer Berliner Energiedienstleister GASAG setzt die erfolgreich gestarteten Modernisierer-Abende fort. Bauherren und Hausbesitzer können sich aus erster Hand darüber informieren, wie eine optimale Energieversorgung für eine Immobilie aussehen kann, wann die Modernisierung einer Heizanlage Sinn macht und welche Fördermittel zur Verfügung stehen. Versierte Experten werden auch 2013 einmal im Monat kostenlos informieren und die Fragen der Gäste beantworten.

 

Förderung von Wärmepumpen: Mehr Geld vom Staat für erneuerbare Energien

Wärmepumpe von Stiebel Eltron Hausbesitzer, die auf erneuerbare Energien umstellen, bekommen ab sofort mehr Geld vom Staat: So wird die Förderung von Wärmepumpen deutlich verbessert. Im Rahmen des Marktanreizprogramms gewährt das Bundesumweltministerium künftig höhere Zuschüsse für Anlagen, die Wärme aus erneuerbaren Energien erzeugen. Allerdings erhalten nur die Besitzer älterer Fertighäuser oder Massivhäuser Fördermittel für Wärmepumpen.

 

Jeder Zehnte nutzt Solarstrom – Sonnenenergie auf dem Vormarsch

sonnenenergie-solarwirtschaft Die Sonne sorgt für kostenlose Energie: Jeder zehnte Deutsche greift inzwischen auf Solarstrom zurück, meldet der Bundesverband Solarwirtschaft e. V.: Demnach erzeugten im ersten Halbjahr 2012 rund 1,2 Millionen Solarstromanlagen 14,7 Milliarden Kilowattstunden Strom – das deckt damit den Bedarf von 8,4 Millionen Haushalten. Gegenüber dem ersten Halbjahr 2011 ist das ein Zuwachs um 50 Prozent. „Solarstrom entwickelt sich gegenwärtig zum Treiber der Energiewende und langfristig zur tragenden Säule der deutschen Stromversorgung“, sagt Carsten Körnig, der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft. Die Kosten für neu installierte Solarstromanlagen fielen heute kaum noch ins Gewicht, so der Verband.

 

Solarförderung: Neue Fördersätze ab 1. April 2012

Was Sie jetzt bei einer Photovoltaikanlage in Massivhaus oder Fertighaus beachten müssen

Der Bundestag hat neue Fördersätze für Solarförderung beschlossen: Demnach müssen Besitzer von Massivhaus oder Fertighaus künftig weniger Einnahmen kalkulieren, wenn sie selbst erzeugten Solarstrom in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Und das geht ins Geld: Hausbesitzer und Bauherren, die sich jetzt für die Installation einer Photovoltaikanlage interessieren, erhalten bis zu 40 Prozent weniger Vergütung als jene Hauseigentümer, die bereits eine Solaranlage ihr Eigen nennen können. Der Bauratgeber Deutschland hat die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.

 

Mit Kirschkernen heizen

Biomassebrenner sorgen für die Verwertung von Pflanzenresten

alt Kirschkerne für die Beheizung des Hauses und die Bereitung von warmem Wasser zu verfeuern - das klingt erst einmal ein wenig skurril. Doch moderne Biomassebrenner können diese und andere pflanzliche Rohstoffe thermisch verwerten und so als Wärmequelle nutzen. Denn nicht nur Holz besitzt eine Menge Energie, sondern auch andere Pflanzenreste wie etwa Hackschnitzel aus Holzresten und dem Beschnitt von Bäumen und Büschen, Heu aus der Landschaftspflege, Pressrückstände aus der Ölgewinnung oder gepresste Getreidereste.

 

 

Förderung fürs Heizen mit Holz

Geld vom Staat für den Umstieg auf "Erneuerbare"

alt Ob steigende Energiepreise oder Klimaschutz -  es gibt gute Gründe, die Heizung von fossilen auf nachwachsende Brennstoffe umzustellen. In Deutschland ist auf Grund der günstigen Preise und guten Verfügbarkeit seit einigen Jahren Holz wieder eine beliebte Alternative geworden. Wegen des verhältnismäßig großen Lagerbedarfs wird Holz gern zur Beheizung von Ein- und Zweifamilienhäusern genutzt. Mit dem Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gibt es noch einen Grund mehr: Der Umstieg auf Pellet- und Hackschnitzel-Heizungen wird finanziell gefördert.

 

 
Seite 1 von 3

Immobilienmesse in Berlin

Noch mehr Infos zum Hausbau finden Sie auf der Messe "Das eigene Haus & Energie" am 03. und 04. September 2016 in Berlin.
www.messe-hausbau.de