Logo Deutschland
Hausbau-Ratgeber für Deutschland > Stadt wählen
icon stadt

70 Prozent weniger Energiekosten durch Erdwärme

alt Geosolar empfiehlt jetzt Umrüstung auf neue Heizung

Der bevorstehende Winter sorgt für Sorgenfalten auf der Stirn von Hausbesitzern. Denn die Meteorologen haben eine lange, knackige Frostperiode vorhergesagt. Wer es jetzt behaglich warm haben will, muss im kommenden Jahr bei der Abrechnung seiner Energiekosten mit Überraschungen rechnen: Denn die Preise steigen weiter. Schlau ist, wer vorbeugt, sagt die Firma GeoSolar Energietechnik – und empfiehlt den Einbau einer Erdwärmeheizung.

Mit einer Erdwärmeheizung können Hausbesitzer bis zu 70 Prozent der bisherigen Kosten sparen, verspricht das Unternehmen mit Sitz im brandenburgischen Fredersdorf. Dabei gelangt die in der Erde gespeicherte Wärme über ein spezielles System und eine Erdwärmepumpe direkt ins Haus. Die gewonnene Energie lasse sich hervorragend für die eigene Heizung oder die Aufbereitung von warmem Wasser nutzen, so GeoSolar.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Neben der Preisersparnis glänzt das System vor allem durch geringe Betriebs- und Unterhaltskosten. Und Erdwärme schont die Umwelt, denn der Ausstoß an klimafeindlichem Kohlendioxid wird stark reduziert. Die Erdwärmeheizung nimmt wenig Platz weg und ist wegen der langen Lebensdauer eine Investition in die Zukunft.

Weitere Informationen:
GeoSolar Energietechnik GmbH
Zeppelinstr. 23
15370 Fredersdorf

Telefon: (033439) 5185-0

E-Mail: info@geosolar.de
GeoSolar im Internet

 

Kommentare

11.10.2011 09:42
70% Einsparung? Auf welchen Energieträger/Heizsystem beziehen Sie den Einsparwert? Und was verbirgt sich hinter dem "speziellen System". Danke für kurze Aufklärung, P. Mayer