Logo Deutschland
Hausbau-Ratgeber für Deutschland > Stadt wählen
icon stadt
Ruder Küchen

Funktionales Elektro - Design

HEAEine frisch renovierte Wohnung mit modern gestalteten Wänden und stilvollen Bodenbelägen sieht nur halb fertig aus, wenn dabei der Austausch der alten Schalter und Steckdosen vergessen wird. Dabei muss längst nicht mehr alles ausgewechselt werden.

Bei allen Markenherstellern ist es problemlos möglich, die Oberflächen von Schaltern und Steckdosen auszutauschen, ohne dass die Geräteeinsätze in der Wand ausgebaut werden müssen. Voraussetzung hierfür ist, dass die neuen Abdeckungen vom gleichen Hersteller wie die Geräteeinsätze stammen. Alle namhaften Anbieter haben heute eine Vielzahl an Farben, Material- und Formvarianten im Programm.

Auf Grund von aufwändigen Lackierungen oder besonderen Materialien bieten sie oft besonders strapazierfähige, schmutzabweisende und antibakterielle Oberflächen. Sie gewährleisten, dass ein hoher Grad an Funktionalität und Sicherheit gegeben ist und die Installation auch zu mehr Komfort und zur Energieeffizienz im Haus beitragen kann.

Zu einer modernen Elektroinstallation gehörten neben Schaltern und Steckdosen noch zahlreiche weitere Funktionen wie die Kommunikationseinrichtung an der Tür, der Dimmer an der Wand, das Unterputz-Radio oder die verschiedensten Komponenten der intelligenten Gebäudetechnik mit oder ohne Funkfernbedienung. Ein weiterer Vorteil hochwertiger Schalterprogramme: Sie bleiben grundsätzlich lange im Herstellerangebot, so dass der Nachkauf bei Reparaturen oder einer späteren Erweiterung problemlos möglich ist.

Grundsätzlich sollte man beim Neubau oder einer Modernisierung darauf achten, dass genügend Stromkreise, Leitungsschutzschalter, Schalter und Steckdosen vorhanden sind. Der Standard sollte dabei keinesfalls unter der Mindestausstattung nach DIN2 Norm 18015-2 liegen.

Eine gute Planungshilfe sind die 1-, 2- und 3-Sterne- Ausstattungswerte nach der Richtlinie RAL-RG 678, die unter www.elektro-plus.com zu finden sind. Dort gibt es auch weitere nützliche Tipps zum Thema Steckdosen und Schalter. Von Zeit zu Zeit sollten Schalter und Steckdosen ausgetauscht werden, da sie wie alle Gebrauchsgegenstände einem Verschleiß unterliegen.

Sie werden täglich genutzt und sind UV-Strahlung und anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Ob Kombinationen mit Glas, Edelstahl-, Farb- oder Holzrahmen, Einsätze aus Gold, Silber, Schiefer oder anderen Materialien – so vielfältig wie heute war das Angebot noch nie. Steckdosen, Schalter, Dimmer, Bewegungsmelder, Raumthermostate oder Jalousieschalter können bei entsprechender Auswahl einen einheitlichen optischen Rahmen mit der Wohnungseinrichtung bilden oder aber auch Akzente setzen.