Logo Dortmund
Hausbau-Ratgeber für Dortmund > Stadt wechseln
icon stadt
Banner

Eichenfußböden sind wieder „in“

Dortmunder, die ihr Haus sanieren, denken auch an den Fußboden: Er gehört zu den am stärksten beanspruchten Bauteilen in einem Haus. Bei den Bodenbelägen ist die gute alte Eiche inzwischen wieder „in“, wie der Verband der Deutschen Parkettindustrie (VDP) mitteilt. „Sowohl bei Möbeln als auch bei Bodenbelägen dominiert Eiche“, sagt der VDP. Weil die Eiche in Europa am häufigsten vorkommt und zudem über perfekte Verarbeitungsmöglichkeiten verfüge, sei sie wieder im Innenbereich auf dem Vormarsch.

Trotz seiner Härte lasse sich Eichenholz mit allen Werkzeugen gut bearbeiten. Es kann geräuchert, gelaugt oder gebalzt werden. Besonders beliebt sei es dem VDP zufolge aber unbehandelt. „Die Eiche widersteht dem gesellschaftlichen Jugendwahn“, erklärt der Verband. „Anstelle von auf jung getrimmt werden die Dielen auch zusehends auf alt gemacht angeboten.“ Der Bodenbelag aus Eiche erhalte dadurch einen nostalgisch anmutenden Charme.

Bei den Farben sind vor allem die hellen Töne sehr beliebt, haben die Parkettexperten festgestellt. Vom Muster her bevorzugen die Deutschen hingegen den „wilden Stil“ – also Eichenholz mit Unregelmäßigkeiten in der Optik. „Dauerbrenner unter den Bodenbelägen ist die Landhausdiele, die jedem Raum eine ruhige und elegante Ausstrahlung verleiht“, so der VDP.

Das könnte Sie auch interessieren:

Baugrundstück und Haus in Dortmund finden

Checklisten für den Hausbau

Ratgeber für Bauherren in Dortmund