Logo Dortmund
Hausbau-Ratgeber für Dortmund > Stadt wechseln
icon stadt

Ratgeber für Hausbau in Dortmund

Sie wollen ein Haus in Dortmund bauen und möchten sich informieren, was beim Hausbau zu beachten ist? Unser kostenloser Ratgeber hilft Ihnen bei der Planung, Auswahl des Baugrundstücks, von der Baufinanzierung bis zum energieeffizienten Bauen in Dortmund.

Dortmund: NEWS & EVENTS

Previous Weiter

Nach Brand: Schwabenhaus errichtet Mehrgenerationenhaus

Nach Brand: Schwabenhaus errichtet Mehrgenerationenhaus Nach einem Brand im Februar 2013 war das Doppelhaus von Familie Schlieck nicht mehr bewohnbar und musste abgerissen werden. Die Monate seitdem verbrachten Bärbel und Jens Schlieck, ihre Töchter Annika und Sabrina sowie die Großeltern Renate und Peter Schlieck in Notunterkünften bei der Kirche und Verwandten. Doch bald hat die Familie endlich wieder ein eigenes Haus: der Neubau des Mehr...

Weiterlesen...

Massivhaus in Dortmund: Zahl der Neubauten nimmt zu

Massivhaus in Dortmund: Zahl der Neubauten nimmt zu Ein Massivhaus in Dortmund zu bauen, liegt im Trend – das bestätigt jetzt auch ganz offiziell das Marktforschungsinstitut BauInfoConsult. Trotz Eurokrise steigt die Zahl der Mehrfamilienhäuser – und bei den Bauweisen dominieren die Massivhäuser. Von den 540 befragten Architekten, Bauunternehmern und Installateuren ging die Mehrheit davon aus, dass auch 2013 weiter zahlreiche Bauvor...

Weiterlesen...

Immobilienkauf in Dortmund: Auf die Tilgung achten

Immobilienkauf in Dortmund: Auf die Tilgung achten Ein Massivhaus oder Fertighaus in Dortmund zu kaufen setzt in den meisten Fällen eine solide Baufinanzierung voraus. Im Rahmen eines Baukredites wird mit der Bank auch vereinbart, wie die Rückzahlung der Finanzierungssumme getilgt wird. Damit sich Bauherren finanziell nicht überlasten, sollte die Höhe der Tilgungsrate vor dem Abschluss eines Baukredites genau bedacht werden, rät der ...

Weiterlesen...

Wärmedämmung: Ratgeber informiert über richtiges Material

Wärmedämmung: Ratgeber informiert über richtiges Material Alte Massivhäuser oder Fertighäuser in Dortmund verursachen hohe Energiekosten. Insbesondere die fehlende Dämmung von Dach, Außenwänden und des Kellers sorgen dafür, dass wertvolle Wärme ungenutzt entweichen kann. Wer ein Haus in Dortmund mit einer Wärmedämmung versehen will, steht oft vor der Frage, welche Dämmstoffe geeignet sind. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat jet...

Weiterlesen...

Baufinanzierung: Bauherren in Dortmund setzen auf lange Laufzeiten

Baufinanzierung: Bauherren in Dortmund setzen auf lange Laufzeiten Wer den Bau seines Fertighauses oder Massivhauses in Dortmund mit Hilfe eines Baukredites finanziert, der setzt zunehmend auf lange Laufzeiten. Zu dieser Erkenntnis kommt die Interhyp AG, ein auf die Vermittlung von Baufinanzierungen spezialisiertes Unternehmen mit Beratungsstelle in Dortmund. Nach der Auswertung von fast 100.000 Darlehensabschlüssen stellt Interhyp fest, dass sich...

Weiterlesen...
Partner des Bauherren-Schutzbund e.V.

Dortmunder Häusermarkt mit deutlichen Preissprüngen

Einst gestaltete sich die Lage auf dem Dortmunder Häuser- und Grundstücksmarkt vergleichsweise simpel. Wer ein Haus bauen wollte, konnte zwischen Norden und Süden differenzieren. In jüngster Vergangenheit ist das Angebot jedoch ein wenig komplexer geworden. Neben dem Dortmunder Norden und Süden gibt es nun auch noch die exklusive Seelage.

In sämtlichen Vierteln der Stadt sind die Preise für Grundstücke und Immobilien zuletzt deutlich gestiegen. Dabei scheint eine Eindämmung der Preisanstiege kaum machbar zu sein. 2011 gab es in Dortmund eine überraschend große Nachfrage nach Wohnungen und Häusern. Einzelne Makler beschrieben den Markt sogar als gigantisch und fanden damit wohl das richtige Wort für die Entwicklungen.

Topwohnlagen in Dortmund

In Dortmund machen Luxusimmobilien auch weiterhin nur einen vergleichsweise kleinen Teil des Marktes aus. Mit Blick auf den Preis sind die meisten Eigenheime, Reihenhäuser und Eigentumswohnungen zwischen 180.000 und 350.000 Euro angesiedelt. Zu den Topwohnlagen werden Gartenstadt, Lücklemberg und Kirchhörde gezählt.

Aber auch Wichlinghofen und Sommerberg haben sich als attraktive Viertel etablieren können. Darüber hinaus genießen Syburg und Berghofen einen guten Ruf. Die hohe Nachfrage sorgt jedoch auch für gewisse Probleme, denn vor allem das Angebot an Immobilien in Dortmund wird immer kleiner - es hat sich zuletzt um 40 bis 50 Prozent reduziert.

Spitzenpreise in Millionenhöhe

Luxusimmobilien erzielen in Dortmund mittlerweile Spitzenpreise in Millionenhöhe. So sind Preise von bis zu zwei Millionen Euro für sanierte Villen in Gartenstadt und Syburg heute mit Sicherheit keine Seltenheit mehr. Noch vor zwei Jahren waren Preise in diesen Lagen für Dortmund nur schwer vorstellbar gewesen.

Als aufstrebendes Viertel gilt vor allem das Neubaugebiet, das sich am Phönix-See erstreckt. Es kann den etablierten Edellagen durchaus Konkurrenz machen. Eine aufstrebende Entwicklung erleben in diesen Tagen auch einige innerstädtische Lagen. Ein gutes Beispiel hierfür ist das grüne Neubaugebiet Hohenbuschei. Es befindet sich im Osten Dortmunds und kann auf eine solide Nachfrage verweisen.