Logo Berlin
Hausbau-Ratgeber für Berlin > Stadt wechseln
icon stadt
Ruder Küchen

Aktuelle Hausbau News aus Berlin

Seien Sie auf dem Laufenden: Hausbau News aus Berlin

Für Sie haben wir auf den folgenden Seiten aktuelle Hausbau News aus Berlin und Umgebung zusammengestellt. Mit unseren Nachrichten zum Thema Hausbau sind Sie immer auf dem Laufenden. Erfahren Sie, welche Besonderheiten Sie beim Hausbau in Berlin erwarten und welche Entwicklungen derzeit die Bundeshauptstadt durchschreitet. Für Sie haben wir die wichtigsten Fakten rund um die aktuellen Entwicklungen zusammengetragen.

Hausbau und Immobilien in Berlin

Die Bundeshauptstadt Berlin erlebt in Sachen Hausbau und Immobilien in diesen Tagen einen beispiellosen Boom. Sowohl nationale als auch ausländische Investoren haben die Metropole von Weltformat für sich entdecken können und investieren beachtliche Summen in den verschiedensten Stadtteilen.

Vor allem einzelne Berliner Stadtteile haben sich zuletzt zu wahren Szenevierteln entwickeln können und erfreuen sich auch in Sachen Hausbau wachsender Beliebtheit. Doch die starke Präsenz von Seiten der Investoren trug zuletzt auch zu einem beachtlichen Anstieg der Preise bei. Nicht nur Einfamilien- und Doppelhäuser haben sich erheblich verteuert. Auch Baugrundstücke sind von dem Preisauftrieb betroffen.

Darüber hinaus scheint die Nachfrage nach passenden Baugrundstücken in Berlin kein Ende zu finden. Nicht nur einheimische Familien, sondern auch internationale Immobilienunternehmen sind auf der Suche nach passenden Grundstücken, die sich für die Errichtung neuer Objekte anbieten. Berlin bietet darüber hinaus ideale Voraussetzungen für den Hausbau der Zukunft. Die Bundeshauptstadt entwickelt sich permanent weiter. Sie gewinnt an Weltformat, wird internationaler und sorgt als guter Wirtschaftsstandort für beste Zukunftsaussichten.

Immobilienstandort Berlin

Als Immobilienstandort hat Berlin ohne Zweifel viel zu bieten. Die Stadt verfügt über eine moderne und ebenso sehr umfangreiche Infrastruktur. Darüber hinaus ist die Stadt kulturell und wirtschaftlich vielseitig. Viele Unternehmen haben sich in den vergangenen Jahren in Berlin niedergelassen und haben die Bundeshauptstadt als Standort für sich entdecken können. Das hat Berlin erneut attraktiver gemacht und treibt die Entwicklung rund um den Immobilienmarkt an. Berlin verfügt darüber hinaus aber auch über eine lange Geschichte, die gerade für internationale Investoren den Hausbau überraschend attraktiv macht. Die Bundeshauptstadt verfügt über eine beispiellose Wandlungsfähigkeit und schafft es die Gemüter zu trennen. Während die Metropole für die einen in erster Linie bunt und voller Überraschungen ist, geht es den anderen hin und wieder sicherlich ein wenig zu ruppig zu. Ohne Zweifel ist Berlin nicht die Wunschheimat eines jeden – doch in Sachen Hausbau bietet Sie gute Voraussetzungen.

Bedarf an Baugrundstücken steigt

Das wachsende Interesse an den Immobilien in Berlin trägt dazu bei, dass sich immer mehr Familien nach Alternativen umsehen. Da Bestandsimmobilien in der Bundeshauptstadt alles andere als preiswert sind, entscheiden sich immer mehr Familien für den Hausbau. Tatsächlich scheint es sich bei ihm um eine kostengünstige Alternative zu handeln. Letztlich steigt dadurch aber auch der Bedarf an Baugrundstücken und die Stadt steht immer häufiger im Zugzwang.

Schon jetzt scheint klar zu sein, dass die Berliner Baugrundstücke langfristig kaum reichen werden, um die hohe Nachfrage befriedigen zu können. Doch die Stadt ist auch darum bemüht, die Nachfrage langfristig befriedigen zu können und bemüht sich zusehends um die Schaffung von neuen Bauflächen, die vor allem von Familien in Anspruch genommen werden können. Wie aktuelle Hausbau News zeigen, gestaltet sich das Angebot an Baugrundstücken doch sehr umfangreich.

Immobilienkauf: Preise lassen sich in der Regel verhandeln

Immobilienkäufer haben gute Karten, wenn es um den Preis ihres Traumhauses geht. Wie die BHW Bausparkasse mitteilt, gebe es oft Spielraum, was die von Bauträgern und Maklern aufgerufenen Konditionen fürs Einfamilienhaus betrifft. Vor allem gelte, kühlen Kopf zu bewahren und sich nicht voreilig zu einer Unterschrift hinreißen zu lassen.

 

Ruder: Küchendesign rückt stärker in den Vordergrund

Weil moderne Küchen immer häufiger Teil einer Wohnlandschaft werden, geht der Trend zu einer anspruchsvollen, zeitlosen Optik. „Die Küche ist heute offen und geht meist nahtlos ins Wohnzimmer über“, berichtet Küchenexperte Mario Ruder von RUDER Küchen & Hausgeräte. Daher wächst die Bedeutung des Küchendesigns.

 

Analyse: Bau- und Leistungsbeschreibungen oft mangelhaft

Bauherren sind in der Regel auf der sicheren Seite, wenn es um den Hausbau geht. Ein Grund dafür: die vom Gesetzgeber erlassenen „Mindestanforderungen an Bau- und Leistungsbeschreibungen“. Jetzt aber kommt raus: Viele Vertragswerke erfüllen diese Vorgaben. „Für Bauherren können sich daraus zum Teil erhebliche Risiken ergeben“; warnt die gemeinnützige Verbraucherschutzorganisation Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB).

 

BRALE: Bei der Hausplanung ans Alter denken

Ein eigenes Haus ist eine Entscheidung fürs Leben. Bauherren sollten daher laut dem Massivhausunternehmen BRALE auch in jungen Jahren ans Alter denken. Nichts falsch macht, wer sich für einen Bungalow entscheidet, sagt BRALE-Geschäftsführer Mario Brandenburg. Vor allem bei Menschen, die in betagtem Alter nicht mehr so gut zu Fuß sind, kann das Wohnen im barrierearmen Bungalow eine deutliche Erleichterung sein.

 

Umfrage: Mehrheit der Deutschen sehnt sich nach eigener Immobilie

Die Mehrheit der Deutschen sehnt sich nach einer Immobilie. Aus einer jetzt von der PSD Bank Nord vorgelegten Umfrage geht hervor, dass 76 Prozent der Bundesbürger Wohneigentum erwerben würden. Sie seien davon überzeugt, dass die Kaufpreise für Immobilien auch künftig weiter steigen werden, teilte die Genossenschaftsbank mit. Weil 84 Prozent der Deutschen davon ausgehen, dass die Preise für Baugrundstücke steigen, wollen sie so schnell wie möglich eine eigene Immobilie erwerben.

 

Aktuell Bau: Modernes Wohnen in der Stadtvilla

Steigende Grundstückskosten sorgen dafür, dass sich immer mehr Bauherren für kompakte Grundstücke entscheiden. Aktuell Bau bietet für solche Grundstücke die passenden Hausentwürfe. So bietet eine Stadtvilla deutlich weniger Platz als beispielsweise ein massiver Bungalow. Der Vorteil: Auf zwei Volletagen müssen die Bewohner der Stadtvilla in Sachen Geräumigkeit keine Abstriche machen. Ganz im Gegenteil. Der Bauratgeber Deutschland hat sich mal den Entwurf der Stadtvilla Ascona von Aktuell Bau etwas näher angeschaut.

 

Fenster und Türen: Stolperfallen schon bei der Planung vermeiden

Viele Bauherren planen offenbar sehr weitsichtig. Der Verband Fenster + Fassade (VFF) berichtet, dass insbesondere bei jüngeren angehenden Hausbesitzern ein Umdenken stattgefunden hat und sie auch an das Wohnen im Alter denken: „Wer heute baut oder modernisiert, denkt auch ans Älter-werden und dessen Konsequenzen”, sagt VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn. Darum würden barrierearme Fenster und Türen auch bei jungen Baufamilien voll im Trend liegen.

 

Ruder: Geschirrspüler verbrauchen immer weniger Energie

Geschirrspüler gelten gemeinhin als Energie- und Wasserverschwender. Das trifft jedoch mitnichten auf moderne Geräte zu, wie Küchenexperte Mario Ruder von RUDER Küchen & Hausgeräte sagt: „Die Hersteller von Geschirrspülern haben ihre Produkte inzwischen enorm weiterentwickelt“, sagt Ruder. „Die Verbrauchswerte sind inzwischen niedrig.“

 

Eigentumswohnungen meist billiger als Mietwohnungen

Steigende Mieten in Berlin sorgen für eine starke Nachfrage nach Wohneigentum. Aktuellen Zahlen zufolge, ist es derzeit sogar in zehn von zwölf Bezirken günstiger, Wohneigentum zu erwerben als zur Miete zu wohnen. Aber: Innerhalb von drei Jahren stiegen die Preise für Eigentumswohnungen in Berlin um durchschnittlich neun Prozent.

 

BRALE: Haus und Grundstück im Paket

Die Grundstückssuche in Berlin und Brandenburg wird immer schwieriger – geeignete Immobilien für den Hausbau immer knapper. Das Massivhausunternehmen BRALE bietet seinen Kunden daher an, sich auf die Suche nach einem passenden Baugrundstück zu machen. „Das passende Grundstück ist nicht immer gleich zur Hand oder es mangelt an der nötigen Zeit intensiv zu suchen“, weiß BRALE-Geschäftsführer Mario Brandenburg.

 

Aktuell Bau: Wohnen ohne Heizkosten

Wohnen kann im Alter richtig teuer werden – vor allem, wenn das eigene Haus in die Jahre gekommen ist und die steigenden Energiekosten das monatliche Budget ausschöpfen. „Wohnen ohne Heizkosten“ verspricht das Massivhausunternehmen jenen Bauherren, die sich für den Bau eines neuen Hauses entscheiden. Mit der Marke „Sunhouse24.de“ hat der Massivhausspezialist aus Sachsen-Anhalt ein Konzept entwickelt, das energetisches Bauen und hocheffiziente Haustechnik vereint.

 

Ruder: Küchenplanung vor dem Hausbau

Jeder Bauherr hat konkrete Vorstellung, wie seine neue Traumküche aussehen soll. Damit bei der Küchenplanung nichts schief geht, hat RUDER Küchen & Hausgeräte für Bauherren wertvolle Ratschläge zusammengestellt. „Grundsätzlich sollte die neue Küche noch vor der Bauantragsphase entworfen werden“, sagt Küchenexperte Mario Ruder.

 

Verbraucherzentralen informieren über Hausbau und Modernisierung

Der Bundesverband Verbraucherzentralen (VZBV) hat sein unabhängiges Onlineportal www.baufoerderer.de gründlich überarbeitet. Nach dem Relaunch finden dort Hausbesitzer und Bauherren verlässliche Informationen rund um die Themen Bauen, Kaufen und Sanieren. Dabei greift das Portal auf den Rat von Experten aus den Verbraucherzentralen der Bundesländer zurück.

 

Passende Finanzierung direkt vom Hausanbieter

Bauherren haben eine lange Liste von Aufgaben, die beim Hausbau auf sie zukommen. Da ist es praktisch, einen Partner an der Seite zu wissen, der Bauherren unter die Arme greift. Das Massivhausunternehmen BRALE hilft Bauherren unter anderem bei der Suche nach der richtigen Baufinanzierung. Das spart zusätzliche Wege, etwa zu Banken oder zu Baufinanzierungsmaklern.

 

Zinstief: Immobilien sichern Altersvorsorge

Die Finanzierung eines Hausbaus ist nach wie vor so günstig wie nie. Aufgrund des Zinstiefs bieten viele Banken Baufinanzierungen zu günstigen Konditionen an. Da aber nicht absehbar ist, wie lange die Bauzinsen noch so niedrig sind, raten Baufinanzierungsexperten zum Abschluss eines Bausparvertrages. Damit lasse sich das historisch niedrige Niveau langfristig sichern, erklärt die LBS Bausparkasse. Denn: Die Konditionen für das spätere Darlehen stünden von Beginn an für die gesamte Laufzeit fest. „Morgen mit den Zinsen von heute bauen – das ist der klassische Vorteil eines Bausparvertrages“, sagt LBS-Experte Gregor Schneider.

 

Aktuell Bau: zwei Familien unter einem Dach

Alle unter einem Dach: Immer öfter entscheiden sich Familien, ein Haus gemeinsam zu bauen. Das Massivhausunternehmen Aktuell Bau hat sein Portfolio entsprechend erweitert und bietet unter anderem Hausentwürfe an, die Platz für zwei Familien oder für mehrere Generationen schaffen.

 

Licht 2.0: Smartphone-App macht Lichtschaltern Konkurrenz

Der gute, alte Lichtschalter bekommt Konkurrenz: Immer häufiger ersetzen moderne, vernetzte Beleuchtungskonzepte konventionelle Systeme, wie die Experten der BHW Bausparkasse beobachtet haben. Die Lampen werden in das Hausnetz integriert und lassen sich bequem mit dem Smartphone auch von unterwegs steuern. Sensoren sorgen zudem dafür, dass sich Lampen ganz ohne lästige Suche nach dem Lichtschalter ein- und ausschalten.

 

Ruder: Traumküchen zum fairen Preis

Der Traum von einer neuen Küche muss kein Vermögen kosten. Diesen Beweis tritt RUDER Küchen & Hausgeräte an. Weil das Unternehmen auf teure Werbung verzichtet und Europas größter Einkaufsgenossenschaft angeschlossen ist, kommen die Kunden in den Vorteil einer allumfassenden Küchenplanung und Küchenausstattung zum fairen Preis.

 

Solaranlagen: Immer öfter Ärger mit den Nachbarn

Solaranlagen sind eine gute Sache, zumal sie kostenlos Sonnenenergie für das eigene Haus nutzbar machen. Doch immer öfter führen Solaranlagen zu Nachbarschaftsstreitigkeiten, wie der TÜV Rheinland beobachtet hat. Immer öfter bekommen sich Nachbarn in die Haare, weil beispielsweise die Solaranlage blendet oder Bäume die Sonneneinstrahlung beeinträchtigen.

 

BRALE: zeitlos wohnen wie zu Zeiten des Bauhaus

Klare Linien, bodentiefe Fenster: Dafür steht der Bauhausstil. Bis heute erfreut sich die zeitlose, in den 1920er-Jahren entwickelte Architektur großer Beliebtheit. Mit zwei Bauhaus-Entwürfen ist der Massivhaushersteller BRALE aktuell am Markt vertreten und verspricht unter einem ein hochwertiges Wohnhaus, das Platz für eine große Familie bietet.

 
Seite 1 von 36

Immobilienmesse in Berlin

Noch mehr Infos zum Hausbau finden Sie auf der Messe "Das eigene Haus & Energie" am 03. und 04. September 2016 in Berlin.
www.messe-hausbau.de