Wer die eigenen Fähigkeiten realistisch einschätzt, kann durch Eigenleistungen die Kosten seines Bauvorhabens spürbar senken. Bauexperten raten allerdings, nicht mehr als zehn Prozent der Gesamtkosten dafür einzuplanen.

Diese Auffassung teilt auch der Bauherren-Schutzbund e.V. Nach seiner Einschätzung gehören zu den selbst auszuführenden Arbeiten Malern oder Tapezieren, das Verlegen von Bodenbelägen oder Arbeiten an den Außenanlagen. Generell sind Gewerke zu bevorzugen, die einen hohen Lohnanteil und geringe Materialkosten enthalten.

Nicht selten werden durch Eigenleistungen Gewerke ersetzt, die sonst zum Leistungsumfang des Auftragnehmers gehören. Häufig ist in solchen Fällen die angebotene Minderung des Vertragspreises wesentlich niedriger als der tatsächliche Wertumfang der Bauleistung. Der BSB empfiehlt deshalb, jeweils im Einzelfall zu prüfen, ob die Gutschriften angemessen sind und sich die Eigenleistungen finanziell wirklich lohnen.

Bauherren-Schutzbund e. V.
Kleine Alexanderstr. 9-10
10178 Berlin

Tel: 030 / 31 28 001
Fax: 030 / 31 50 72 11

E-Mail: office@bsb-ev.de

Der BSB im Internet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT